Gesellschaftlicher Wandel und Grundeinkommen: Jahresrückblick 2010 und Vorschau 2011 mit Links

10/2010 Oldenburg Demo KRACH SCHLAGEN
Wutbürger
wurde zum Wort des Jahres 2010 gewählt. Das ist mehr, als ein dezenter Hinweis. Was offenkundig fehlt, ist Bürgerbeteiligung durch direkte Demokratie! Und das nicht nur ‘bei uns’: derzeit lehnen sich mehrere Völker gleichzeitig und trotz grosser Opfer gegen ihre jeweiligen Machthaber auf. Was wir beitragen können ist jetzt vor allem unsere Solidarität.
Wie es dort und hier weitergeht, darauf darf man gespannt sein. Nur: Wut allein ist nicht entscheidend für die Qualität von Veränderung.
Das vergangene Jahr war reich an Protesten gegen Großprojekte, während solche zum sozialen Wandel mehrheitlich auf der Strecke geblieben sind – zumeist Bürgerliches Aufbegehren im Wendland, in Stuttgart und in vielen Aktivitäten in Berlin – zuletzt über 20.000 Demonstranten gegen eine unverantwortliche Agrarpolitik. Die oft als politikverdrossen dargestellten Bürger bringen ihren Unmut auf die Strasse und in die Medien, zum Teil motiviert durch eine von Lobbyinteressen gelenkte und entmenschlichte Politik und Wirtschaftsweise.
Auch das Grundeinkommen hat eine paar Schritte nach vorne gemacht. Es gab viele regionale und, nicht nur in unserem Fall, gut besuchte Veranstaltungen zur Woche des Grundeinkommens; eine bis auf den Achtungserfolg leider ergebnisarme Petitionsanhörung zum BGE im Bundestag und (nach 2008) die zweite BGE-Demo. Der Bekanntheitsgrad des BGE steigt langsam und unaufhöhrlich weiter – und das trotz der nur spärlich bröckelnden Ignoranz seitens so mancher Haupt-Medien.

Was bringt die Zukunft?
2011 wird durch viele regionale und zum Teil überregionale Events zum Grundeinkommen geprägt sein, soviel steht bereits fest.
Wir in Bremen möchten im laufenden Jahr verstärkt Kooperationen mit den sozialen Bewegungen suchen und – neben dem BGE – die Notwendigkeit von individueller Teilhabe durch gesellschaftliche Umverteilung weiter verdeutlichen.
Die deutschsprachige Bewegung hat ‘das Zeug dazu’, das BGE weiter zu verbreiten. Und es bleibt uns einigesl zu tuen und zu erleben, bis – als wichtiges Highlight – der Weltkongress des Basic Income Earth Network BIEN 2012 in Deutschland stattfindet.
Die Verbreitung des BGE in die Gesellschaft hinein zu verstärken, aber auch die Modell-Debatten innerhalb der Aktiven durch offene Argumentation zu vertiefen und diese in gegenseitiger Anerkennung zu einen, sind die bedeutendsten Aufgaben. Das wäre umso wichtiger, wenn die entstehende Bewegung weiter wachsen und dabei Fahrt aufnehmen will.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


drei + = acht

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>